MAJA UND IHRE INSEKTEN-FREUNDE

Warum sind Insekten bedroht?

Die Biene Maja freundet sich auf der Klatschmohnwiese mit vielen verschiedenen Insekten an. Maja möchte euch hier ihre sechsbeinigen Freunde vorstellen und euch zeigen, warum sie unverzichtbar für die Menschen und die Umwelt sind.

Obwohl die kleine Biene so viele Freunde hat, kennt sie nicht alle Sechsbeiner persönlich. Allein in Deutschland gibt es um die 33.000 verschiedenen Insektenarten. Viele von ihnen sind gefährdet. Ein Grund dafür ist, dass Menschen Grünflächen bebauen, auf denen Insekten leben. Dadurch haben die Sechsbeiner immer weniger Platz zum Leben oder können keine Nahrung mehr finden. Außerdem verwenden Menschen im Garten und der Landwirtschaft Gifte gegen Schädlinge. Damit vergiften sie aber auch die nützlichen Sechsbeiner.

Warum sind Insekten so wichtig?

Flip, der Grashüpfer

Flip ist ein lebensfroher Grashüpfer mit einem Talent zum Singen und Tanzen. Er hat immer ein Auge auf Maja und ist sofort mit schlauen Ratschlägen zur Stelle. Flip gehört zu der Familie der Heuschrecken. Diese Insekten sind wichtig, denn sie fressen Pflanzenschädlinge.

Lara, der Marienkäfer

Das freche Marienkäfermädchen Lara hat es faustdick hinter den Fühlern, denn sie trickst ihre Freunde gerne aus. Marienkäfer wie die gerissene Lara sind nützlich. Sie fressen nämlich Pflanzenläuse und Spinnmilben, die den Pflanzen im Garten und in der Landwirtschaft schaden.

Beatrix, der Schmetterling

Die wunderschöne Schmetterlingsdame Beatrix beeindruckt Maja mit ihren Tanzkünsten und ihren Glitzerschuppen. Manche Schmetterlinge naschen gerne Pflanzennektar und tragen Blütenstaub von Blume zu Blume. Durch dieses Bestäuben entstehen neue Samen, aus denen Pflanzen wachsen können.

Freddy und Eddy, die Ameisen

Die chaotischen und albernen Ameisen Freddy und Eddy wachsen Maja sofort ans Herz. Majas Ameisen-Freunde sind für unsere Umwelt unverzichtbar. Sie verbreiten nämlich den Samen vieler Wildpflanzen, wodurch diese sich vermehren können. Manche Ameisen zersetzen sogar altes Holz und machen so den Boden fruchtbarer. Die Sechsbeiner ernähren sich von Schädlingen und sind selbst Nahrung für andere Lebewesen wie zum Beispiel für Vögel oder Wildschweine. Somit sind Ameisen auch als Teil der Nahrungskette relevant.

WALTER, DIE STUBENFLIEGE

Die kurzsichtige Fliege Walter ist ein echter Besserwisser. Von seinen schlauen Ratschlägen kann Maja so einiges lernen. Hin und wieder muss Maja der Fliege trotzdem aus der Patsche helfen. Walters Artgenossen sind ein wesentliches Glied der Nahrungskette. Zum Beispiel Frösche, Wespen und Spinnen ernähren sich von Fliegen. Stubenfliegen zersetzen außerdem Kot und Kompost, sodass Pflanzen auf einem fruchtbaren Boden wachsen.

Ben, der Mistkäfer

Der kleine Mistkäfer Ben rollt fast immer eine Mistkugel, wenn Maja ihn trifft. Mistkäfer halten die Wiese sauber, weil sie ihre Larven mit dem Kot pflanzenfressender Säugetiere versorgen. Den Kot lagern die Krabbler für ihre Nachkommen in unterirdischen Höhlen. Mistkäfer sind deshalb sehr nützlich, weil der Kot in ihren Nestern die Erde fruchtbar hält.

WEITERE INFOS

DIE BIENE MAJA STELLT VOR...

Kennt ihr schon Maja und ihre Bienen-Freunde? Hier findet ihr heraus, wer im Bienenstock herum summt und brummt.

JEDER KANN HELFEN!

Hier findet ihr Tipps, wie auch ihr von zuhause aus Gutes für Majas kleine Freunde tun könnt.

DIE BIENE MAJA APP

Mehr über den Bienenschutz findet ihr in der App Die Biene Maja Welt. Dort könnt ihr auch Spiele spielen, gratis Folgen der Serie anschauen und ihr findet Anregungen zum Singen, Malen und Basteln.